Audi Q5/SQ5 Sportback MJ 2021

Audi Q5 und SQ5 auch als Sportback

Audi erweitert seine Modellpalette um eine Q5-/SQ5-Version mit sportlich-flachem Heck. Die neuen Modelle können zu Preisen ab 61'250 Franken bereits bestellt werden. Die Auslieferung wird aber erst ab Juni 2021 erfolgen.

Veröffentlicht am 30.11.2020
Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Audi Q5 Sportback (blau) und SQ5 Sportback (grau)

Nach dem 2021er-Jahrgang von Q5 und SQ5 präsentiert Audi mit dem Q5 Sportback die Coupé-Variante des SUV. Es wendet sich an Kunden, die "expressives Design und technische Innovation ebenso schätzen wie sportlichen Charakter und hohe Alltagstauglichkeit", sagt Audi. An der Spitze der Baureihe steht der SQ5 Sportback TDI. Sein Dreiliter-TDI bietet 341 PS Leistung und 700 Nm Drehmoment.

Audi liefert den Sportback in den Exterieur-Linien „advanced“ und „S line“. Sie unterscheiden sich am Singleframe, an den seitlichen Lufteinlässen und besonders am Heckstossfänger. Zwölf Lackfarben und verschiede Trimms für die Anbauteile stehen zur Wahl, darunter das Optikpaket schwarz sowie eine Voll- und eine Kontrastlackierung. Der Q5 Sportback ist mit 4,69 Meter sieben Millimeter länger als sein Schwestermodell Q5. Höhe (1,66 Meter) und Breite (1,89 Meter) sind gleich, der cw-Wert fällt mit 0,30 ebenso niedrig aus.

 

Flexible Raumaufteilung: die optionale Rücksitzbank plus

Der Gepäckraum misst 510 Liter, mit geklappten Fondlehnen und dachhoher Beladung sind es 1480 Liter. Optional stattet Audi das neue Familienmitglied mit der Rücksitzbank plus aus, die sich längs verschieben und in der Lehnenneigung einstellen lässt. Sie erweitert das Gepäckraumvolumen im Grundmass um bis zu 60 Liter – andererseits bietet sie einen Komfortgewinn für die Fondpassagiere, wenn Lehne und Sitzfläche ganz nach hinten gestellt sind. Das Ablage- und Gepäckraumpaket ist ebenfalls auf Wunsch erhältlich. Serie ist die elektrische Heckklappe, im Zusammenspiel mit dem optionalen Komfortschlüssel öffnet sie sich per Fuss-Geste.

 

Mehr Bodenfreiheit im Gelände: die Luftfederung Adaptive Air Suspension

Das serienmässige Sportfahrwerk bietet durch sein straffes Setup direkten Fahrbahnkontakt. Alternativ liefert Audi ein Fahrwerk mit geregelten Dämpfern oder die Luftfederung Adaptive Air Suspension. Sie regelt die Trimmlage in einem Bereich von 60 Millimeter. Für Fahrten auf unbefestigten Wegen lässt sich die Bodenfreiheit um bis zu 45 Millimeter erhöhen, bei schneller Fahrt wird die Karosserie um 15 Millimeter abgesenkt. Das verringert den Luftwiderstand.

Durch den tieferen Schwerpunkt des Autos profitiert ausserdem dessen Stabilität. Für bequemes Einladen lässt sich das Heck im Stand um 55 Millimeter absenken.

Die optionale Dynamiklenkung variiert die Lenkübersetzung und die Lenkkraftunterstützung abhängig von der Fahrgeschwindigkeit. Bei langsamer Fahrt machen eine direkte Übersetzung und eine höhere Servounterstützung das Auto handlich, bei höherem Tempo wirkt sich die indirektere Übersetzung positiv auf den Geradeauslauf aus. Die Raddurchmesser reichen von 18 bis 21 Zoll,  21 Rad-Designs stehen zur Wahl.

 

Die Motorenpalette zum Start: zwei TDI und ein TFSI

Der Audi Q5 Sportback startet in der Schweiz mit drei Motorisierungen auf den Markt – zwei TDI und einem TFSI. Ihre Leistungsspanne beträgt 204 bis 286 PS.

Ein 2.0 TDI übernimmt den Antrieb im Q5 Sportback 40 TDI Quattro – Die rätselhaften Motorkennzahlen sind uns also geblieben. Er gibt 204 PS und 400 Nm Drehmoment ab. Damit beschleunigt er in 7,6 Sekunden von null auf 100 km/h und weiter bis 222 km/h Spitze. Ein 12 Volt -Mild-Hybrid-System (MHEV) steigert die Effizienz. Sein Riemen-Starter-Generator (RSG) kann beim Verzögern Energie zurückgewinnen und in einem kompakten Lithium-Ionen-Akku speichern. Zudem erlaubt das MHEV-System das Segeln mit ausgeschaltetem Motor und lässt den Start-Stopp-Bereich schon bei 22 km/h Geschwindigkeit beginnen. Eine zweite Leistungsvariante des 2.0 TDI folgt nach dem Marktstart.

Als Kraftübertragung für den Vierzylinder-Diesel dienen eine Siebengang-S tronic und Quattro-Anrieb. Im normalen Fahrbetrieb schickt er die Momente ausschliesslich auf die vorderen Räder. Sobald der Allradantrieb benötigt wird, schalten zwei Kupplungen die Hinterachse zu, in vielen Situationen sogar prädiktiv.

Mehr Leistung und Drehmoment bietet der Q5 Sportback 50 TDI Quattro: Bei ihm sind es 286 PS und 620 Nm – genug für einen Standardsprint in 5,7 Sekunden und 240 km/h Höchstgeschwindigkeit. Das MHEV-System arbeitet hier mit 48 Volt Spannung und ist noch leistungsfähiger als beim Vierzylinder-Diesel. Die Achtstufen-Tiptronic schaltet geschmeidig und schnell, der permanente Allradantrieb quattro nutzt ein mechanisches Mittendifferenzial. Es verteilt die Momente im Verhältnis 40:60 zwischen Vorder- und Hinterachse und leitet bei Bedarf das Gros von ihnen an die Achse mit der besseren Traktion.

Mit dem 2.0 TFSI, einem Vierzylinder-Benzinmotor, sprintet der Q5 Sportback 45 TFSI Quattro in 6,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter bis 240 km/h Höchstgeschwindigkeit. Der Benzinmotor leistet 265 PS und produziert 370 Nm Drehmoment. Wie der Zweiliter-TDI nutzt er ein 12 Volt-Mild-Hybrid-System, Siebengang S tronic-Getriebe und Quattro.

 

Topmodell mit 341 statt 347 PS

Der V6 3.0 TDI des SQ5 Sportback TDI wurde in zahlreichen Details überarbeitet. Die Kolben bestehen jetzt nicht mehr aus Aluminium, sondern aus geschmiedetem Stahl – das neue Material senkt die Wärmeverluste. Aufgrund der höheren Festigkeit haben sie gegenüber Alu-Kolben keinen Gewichtsnachteil. Eine stufenförmige Mulde im Kolben macht die Verbrennung effizienter und schneller. Die Magnetventil-Injektoren zur Kraftstoffeinspritzung arbeiten mit konstant hoher Präzision, denn ein neuer Piezo-Sensor überwacht das Schliessen der Nadel. Pro Arbeitstakt können sie bis zu acht Einspritzungen absetzen, wobei die Einspritzmengen mit noch mehr Präzision skalierbar sind. Der maximale Einspritzdruck beträgt 2‘500 bar.

Die Ladeluftkühlung wurde von einem Luft-Luft-Kühler im Stossfänger auf einen indirekten Wasser-Luft-Kühler im Innen-V des Motors umgestellt. Die verkürzten Ansaug-Luftwege unterstützen einen schnellen Aufbau des Ladedrucks. Der indirekte Ladeluftkühler ist leistungsfähiger und kann kurz nach dem Motorstart unter kalten Umgebungsbedingungen die Ansaugluft sogar erwärmen, um schneller die idealen Verbrennungstemperaturen zu erreichen. Mit dem Vorteil einer schneller ansprechenden Abgasreinigung.

Im Turbolader dreht sich jetzt ein kleineres und leichteres Verdichterrad, das besonders schnell auf Touren kommt – ein wichtiger Faktor für den spontanen und hohen Drehmomentaufbau des Motors. Der Abgaskrümmer erhielt eine verbesserte Isolierung. Nach dem Kaltstart erreicht das Abgas auch mit dieser Massnahme schneller die optimale Temperatur.

In der nun neuesten Ausbaustufe gibt der Dreiliter-V6 341 PS Leistung und 700 Nm Drehmoment ab. Das breite Drehzahlband ist zwischen 1‘750 und 3‘250 /min konstant nutzbar. Der 3.0 TDI baut seine Kraft früher und druckvoller als bisher auf. Er beschleunigt das Q5-Topmodell in 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt elektronisch begrenzt 250 km/h. Ein Aktuator in der Abgasanlage, wie ihn schon der erste SQ5 TDI hatte, verleiht dem Sound des V6-Motors mehr Klangfülle.

Der Q5 Sportback ist ab 61‘250, der SQ5 Sportback TDI ab 88'700 Franken in der Schweiz verfügbar. Die genannten Modelle stehen ab Anfang Juni beim Händler.

 

Text: Stefan Fritschi und Audi
Fotos: Audi

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.