GT World Challenge Europe

McLaren lanciert die Artura Trophy

McLaren Automotive ist mit dem 720S GT3 und dem 570S GT4 – letzterer wird bald durch den neuen Artura GT4 ersetzt – fest im GT-Rennsport etabliert. Jetzt kündigen die Briten die McLaren Trophy für die Saison 2023 an.

Veröffentlicht am 03.08.2022

Das Herzstück der McLaren Trophy ist der brandneue Artura Trophy Rennwagen. Er basiert auf dem Artura GT4, ist aber vom Balance of Power (BoP) Reglement befreit. Dies bietet den Vorteil einer verbesserten Leistung und eines höheren Abtriebs, um die Rundenzeiten auf ein Niveau zu reduzieren, das näher an dem von GT3-Wagen liegt.

Der Artura Trophy hat auch viel mit dem Artura-Strassenfahrzeug gemeinsam, einschliesslich der McLaren Carbon Lightweight Architecture (MCLA), die ihn unglaublich steif und sicher macht. In Verbindung mit dem neuen 120-Grad-Twin-Turbo-V6- Motor, der im Artura Trophy von den BoP-Bestimmungen befreit ist und seine vollen 585 PS leistet, ist er auf der Geraden sensationell schnell. Da auch das gesamte BoP-Gewicht entfernt wurde und ein verbessertes Aerodynamik-Paket, das einen Flügel mit hohem Abtrieb umfasst, ist er sowohl in langsamen als auch in schnellen Kurven äusserst agil. Eine verbesserte Auspuffanlage sorgt dafür, dass er genauso spektakulär klingt, wie er aussieht.

Im Gegensatz zum Strassenauto wird der Artura Trophy mit einem reinen Verbrennungsmotor betrieben, so dass die Besitzer ihren Wagen durch Anpassung der Motorsteuerungssoftware und Änderung des Aerodynamikpakets problemlos auf GT4-Spezifikationen umrüsten können. Das bedeutet, dass Teams auch an GT4-Rennveranstaltungen teilnehmen können, ohne einen neuen Rennwagen kaufen zu müssen.

Die Ähnlichkeit mit dem Artura GT4 bedeutet auch, dass die Fähigkeiten des Artura Trophy auch für Amateurfahrer zugänglich sind. Ausserdem ist er auf Wartungsfreundlichkeit ausgelegt, mit einem einstellbaren Bosch-Motormanagementsystem, innenliegenden Kühlern und einem Heckdeckel, der angehoben werden kann, ohne dass der Heckflügel entfernt werden muss. Die Fahrzeuge werden von unabhängigen Teams eingesetzt, wobei die bestehenden 570S Trophy-Fahrzeuge ebenfalls für die Serie zugelassen sind.

Die erste Saison der McLaren Trophy umfasst fünf Rennen auf legendären Grand-Prix-Strecken wie Paul Ricard, Hockenheim und Barcelona sowie ein Rennen im Rahmen des berühmten 24- Stunden-Rennens von Spa. Der Startschuss erfolgt am Wochenende vom 2. bis 4. Juni 2023 in Paul Ricard, Frankreich.



Text: Stefan Fritschi und McLaren
Fotos: McLaren

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.