www.bonus.ch

Schweiz – Skepsis gegenüber E-Autos

EU-Entscheid hin oder her: Aus unseren Nachbarländern kommen immer mehr Umfragen, die zeigen, dass ein Grossteil der Autofahrerinnen und -fahrer freiwillig keine Elektroautos kaufen werden. Jüngst aus Deutschland, wo mittlerweile auch die Kaufprämien für E-Autos gestrichen werden sollen. Eine neue Untersuchung der Autoversicherungsplattform "Bonus.ch" malt nun auch für die Schweiz ein nachwievor schwarzes Bild für die Zukunft des E-Mobils.

Veröffentlicht am 21.06.2022

Der Markt für Elektroautos ist zwar in 2021 und Anfang 2022 deutlich gewachsen, allerdings basieren die prozentualen Wachstumszahlen auf einer niedrigen Basis. Und trotz der Umweltdebatte fällt es den Elektroautos schwer, auf breiter Ebene zu überzeugen.

Die Deutschschweizer sind am zurückhaltendsten. Fast 3/4 von ihnen planen nicht, ein Elektromodell zu kaufen, wie eine Umfrage von Bonus.ch unter 1250 Personen zeigt.

 

Die Situation in der Schweiz

In der Umfrage von 2021 besassen 3,2% der befragten Personen ein Elektroauto, 2022 stieg diese Zahl auf 5,5%. Ein Anstieg, der sich mit den Daten des Bundesamts für Statistik (BFS) deckt, wo im selben Zeitraum eine durchschnittliche Erhöhung von rund 60% bei den Neuzulassungen verzeichnet wurde:

- Fast ein Viertel der Befragten beabsichtigt, sich ein Elektroauto anzuschaffen. Im Gegensatz dazu haben 70,1% nicht vor, ein Elektroauto zu kaufen:

- 2021: 24,4% wollen ein Elektroauto kaufen
- 2022: 24,2% wollen ein Elektroauto kaufen

- 2021: 72,1% wollen KEIN Elektroauto kaufen
- 2022: 70,1% wollen KEIN Elektroauto kaufen

- Die Deutschschweizer sind beim Thema Elektroautos am zurückhaltendsten. 72,9% wollen sich KEIN Elektroautokaufen (70,3% Romandie, 61,3% italienische Schweiz)

Männer zeigen ein grösseres Interesse an Elektroautos, sowohl was den Besitz (5,1% gegenüber 4,3% bei den Frauen) als auch was den Plan für einen zukünftigen Kauf (27,4% gegenüber 19,1%) betrifft:

- 67,5% der befragten Männer wollen sich KEIN Elektroauto kaufen
- 76,6% der befragten Frauen wollen sich KEIN Elektroauto kaufen

 

Die Umwelt steht logischerweise im Mittelpunkt der Debatte. Für 24,3% der Befragten sind die negativen Umweltauswirkungen der Batterien (insbesondere bei der Gewinnung der Rohstoffe, der Herstellung und dem Recycling) der grösste Negativpunkt von Elektroautos. Hier die Negativpunkte im Vergleich:

- Wenig umwelfreundliche Batterien: 24,3%
- Hoher Kaufpreis: 23,8%
- Geringe Reichweite: 21,0%
- Fehlende Ladestationen: 20,0%
- Andere Negativpunkte: 5,9%
- Keine Negativpunkte: 5,0%


Immerhin sehen viele Befragten auch positive Aspekte. Diese sind:
- Kleinerer ökologischer Fussabdruck: 39,1%
- Wirtschaftliche Aspekte: 16,4%
- Hohe Zuverlässigkeit: 11,7%
- Geringe Geräuschentwicklung: 7,8%
- Andere: 5,3%
- Keine positiven Aspekte: 19,6%

 

Text: bonus.ch und Stefan Fritschi
Fotos: bonus.ch

Anzeige
<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.